Vortrag von Dr. Picht     Adendorf und Erbstorf im Ersten Weltkrieg

Am 25. Juli 2014 lud Herr Dr. Picht im Namen des Bürgervereins in den großen Sitzungssaal  des Rathauses. 100 Jahre nach Ausbruch des ersten Weltkrieges sollten die Auswirkungen des Krieges auf die damals noch getrennten Ortschaften Adendorf und Erbstorf beleuchtet werden.

  • Wie lebten die Adendorfer in den Kriegsjahren 1914 bis 1918?
     
  • Was sagten sie zum Kriegsausbruch? Wie erging es den Soldaten aus unserer Gemeinde?
     
  • Wie war die politische Stimmung?
     
  • Wurde auch auf dem Dorf gehungert? 

Schon weit vor Beginn der Veranstaltung füllte sich der große Saal; um 19 Uhr war auch der letzte Platz besetzt. Die folgenden zwei Stunden vergingen förmlich wie im Fluge.

 

Anhand von Chronikberichten, zahllosen Feldpostkarten, Zeitungen und Verwaltungsakten tauchte Dr. Picht mit seinen Zuhörern in die Vergangenheit. Vieles, was auf den ersten Blick vielleicht als unverständlich eingestuft werden könnte, wurde von ihm in kurzweiliger und dennoch sehr detaillierter Weise geschildert und erläutert.

 

Der Abend endete mit einem langen Applaus für Herrn Dr. Picht, der es wieder einmal verstanden hatte, alle Zuhörer über den gesamten Zeitraum in seinen Bann zu ziehen. Abgerundet wurde der Vortrag durch eine ebenso gelungene Präsentation von Adendorfer Feldpostkarten und anderen Erinnerungen aus dieser Zeit.

 

Als zusätzliches Geschenk an die Zuhörer wurde die erste Ausgabe einer neuen Publikation des Archivs der Gemeinde Adendorf „Beiträge zur Adendorfer Geschichte“ zur Verfügung gestellt, in der auch von Vortrag von Herrn Dr. Picht enthalten ist.

 

Auch seitens des Bürgervereins an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an Dr. Picht.

 

Wir hoffen alle auf weitere so interessante Ausflüge in die Vergangenheit.

 

Bürgerverein auf dem Dorffest 2014

Das Wetter stellte alle auf eine harte Probe. Umso besser, dass sich keiner hat abschrecken lassen.

 

Schon kurz nach Beginn füllten sich die Bänke vor dem Kuchenstand des Bürgervereins. Dank verschiedener Kuchenspenden lockte ein breites Angebot von Kuchen und Torten die Besucher an unseren Stand und sorgte für gute Stimmung.

Der Höhepunkt sollte dann aber der erste Auftritt unserer neuen Bürgerband sein. Die fünf Adendorfer Frauen Christiane Chritiani, Heike Gratzke, Sabine Peter, Yvonne Jankowsky und Janice Japi sowie die musikalische Leiterin Christine Sommer hatten in den letzten fünf Wochen drei Musikstücke mit zum Teil karibischen Rythmen eingeübt, gaben sie zur Begeisterung der Dorffestbesucher zum Besten und sorgten noch lange Zeit nach dem Auftritt für allgemeine Gespräche und Anerkennung.

Wir meinen, dass ist ein schöner Erfolg für die junge Band und wird die vorhandenen Musikerinnen sowie eventuell Neuinteressierte mit neuem Schwung an die Instrumente rufen.

Noch einmal zur Erinnerung:

Der Bürgerverein unterstützt den Aufbau dieser Bürgerband und sucht noch weitere Interessierte ab 16 Jahren, die in einer offenen Band, evtl. auch in verschiedenen Teilgruppen, zusammen Musik machen wollen. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht notwendig, bei Instrumenten unterstützt der Bürgerverein. Wer interessiert ist, kann gleich einmal zu den Probeabenden jeden Mittwoch um 19.30 Uhr in die Aula der Dorfstraße kommen oder sich telefonisch bei der musikalischen Leiterin Christine Sommer unter Tel. 04131/2230043 oder bei Jürgen Gratzke vom Bürgerverein unter Tel. 04131/180441 bzw. unter www.buergerverein-adendorf.de erkundigen.

 

 

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2014

Jahreshauptversammlung 2014 mit rund 100 Besuchern

Die JHV 2014, die im Lim's stattfand war sehr gut besucht. Mit rund 100 Besuchern war etwa die Hälfte der Vereinsmitglieder zugegen. Das soll mal der TSV nachmachen.

Es war, bis auf die Wahl des Vorstandes eine ganz "normale" JHV, ohne besondere Vorkommnisse.

Das Protokoll der letzten JHV wurde genehmigt, Anträge lagen nicht vor und der Bericht des Rechnungsführers barg auch keine Überraschungen.

Einzig, es wurden zwei Vorstandmitglieder verabschiedet, die jüngeren Nachfolgern platz machen wollten.

Richard Peters als 2. Vorsitzender und Dr. Ulrich Picht als Beisitzer verabschiedeten sich aus dem Vorstand, nicht ohne auf die gute Zusammenarbeit und das freundschaftliche Verhältnis im Vorstand hinzuweisen.
Beiden hat es viel Spaß bereitet im Vorstand zu arbeiten und dieses taten sie kund.

Es wurde also ein neuer Vorstand gewählt, der aus folgenden Mitgliedern besteht:

1.      Vorsitzender

Jürgen Gratzke

2.      Vorsitzende

Gundula Meyer

3.      Vorsitzende

Marlies Jagusch

Rechnungsführer

Reiner Pohlmann

1.      Schriftführer

Ulrich Prinz

2.      Schriftführer

Jürgen Fechner

1.      Kassenprüfer

Albert Paulisch

2.      Kassenprüfer

Roland Steinberg

Stellv. Kassenprüferin

Heike Wackenroder

Stellv. Kassenprüfer

Gerhard Rosin

Beisitzer

Frank Freienberg

Beisitzer

Claas-Tido Mundhenke

Beisitzer

Hans Dieter Wilhus

Das Rahmenprogramm bestand aus einem Grünkohlessen bzw. Antipasti, was allen mundete.

Die künstlerischen Darbietungen wurden von Jan Martin und Hendrik Ohlenroth bestritten, die als Jongleure und Animateure auftraten.
Zudem zeigte Tom Peuker seine Kunststücke mit dem Springseil und die Gruppe sharena gaida bot bulgarische Volksmusik dar.

Alles in allem ein gelungener Abend und der Auftakt zu einem neuen Jahr.

Aktuelles und Kurzinfos

Nächste Veranstaltung des Bürgervereins:

 

05.05.2019

Bürgerflohmarkt im Eisstadion

08.05.2019

Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten in der Bücherei

Alle Infos