Aktivitäten 2015

Schifffahrt Richtung Hitzacker am 12.07.2015

Tag 1 nach der Schifffahrt Richtung Hitzacker

Warum Tag 1?

Naja, irgendwie muss man ja beginnen und heute ist der Tag 1 nach der Schifffahrt.

Schön war es, mal nicht in Richtung Hamburg, sondern entgegengesetzt in Richtung Hitzacker zu fahren. Wenn wir Hitzacker auch nicht erreichen konnten, weil wir nicht immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel gehabt hätten, so tat das der Stimmung doch keinen Abbruch. Was nun allerdings die Handbreit Wasser anbetrifft, die fehlte auch vorher schon immer mal wieder. Ein Schiff kann nicht ruckartig bremsen und wenn man dieses bedachte, konnte man schon bemerken, dass wir das eine oder andere Mal auf einer Sandbank aufliefen, ohne uns jedoch festzufahren.

Es gab viel zu sehen unterwegs, viel Landschaft, viel Wasser von unten und leider immer auch mal wieder von oben, diverse Tiere und das eine oder andere Schiff oder Boot/Floß.

Ganz am Anfang war die Skepsis groß, ob wohl die Anlegerbrücke zum Schiff halten würde und so wurden zunächst zwei Testpersonen mit einem Zusatzgewicht in Form von Suppe losgeschickt.

Danach gab es eine kurze Beratung und los ging’s.

An Bord angekommen wurden die Plätze gesucht, unten wie oben und man richtete sich für die Fahrt ein. Wir kamen an Lauenburg vorbei mit seiner Altstadt und einem alten dampfbetriebenen Eisbrecher, sowie im Laufe der Fahrt an anderen Wasserfahrzeugen.

Selbst einige hartgesottene trafen wir unterwegs, die ein Bad in der Elbe nahmen.

Gegen Mittag kam dann die warme Gemüsesuppe auf den Tisch, die uns nach einhelliger Meinung sehr gut gelungen war. Nun müssen wir leider zugeben, dass nicht der Vorstand das Süppchen kochte, sondern ein Catering-Service aus Brietlingen. Da wir hier keine Werbung machen wollen, bedanken wir uns einfach bei der Firma Fuhrhop für ihre Unterstützung.

Die Fahrt ging weiter, vorbei an Boizenburg bis kurz hinter Alt Garge, wo wir umdrehten und die Rückfahrt antraten.

Landschaftlich gab es natürlich eine Menge zu sehen, aber nicht nur die Landschaft hatte einiges zu bieten. Auch die Tierwelt war vertreten in Form diverser Wasservögel und Graureiher. Wer aufmerksam schaute, konnte sogar Seeadler finden und einen Biber, der am Strand saß und es dann jedoch vorzog unterzutauchen.

In Bleckede nahmen wir auf der Rückfahrt unseren Adendorfer Bürgermeister Thomas Maack auf, der noch einiges aus dem Rat berichtete.

Am Schluss der Fahrt zeigte uns noch ein Bussard wo wir entlang mussten, so dass wir gegen 19:00 Uhr wieder in Scharnebeck anlegten, nach einer wirklich gelungenen Schifffahrt.

Bilder und Text: Reiner Pohlmann

Kommentar

Juliane Meyer-Strechel

 

(Montag, 13. Juli 2015 17:57)

Hallo Herr Gratzke,
vielen Dank für die wunderschöne Fahrt, gute Organisation und sehr gutes Essen. Ich ,Bürgerverein Lüneburg, habe den Tag sehr genossen. Viele Grüße an Frau Meyer und Herrn Hausch, mit denen ich mich sehr nett unterhalten habe.

Flohmarkt am 25.04.2015

Am 25.04.2015 fand der erste Bürgerflohmarkt des Bürgervereins statt.

Viel Vorarbeit war vonnöten, um die Veranstaltung stattfinden zu lassen. Wir brauchten das OK für das Eisstadion, die Pressearbeit musste erledigt werden, Banner und Aufsteller waren zu erstellen und die Einkäufe kamen ebenfalls dazu.

Wer sollte beim Flohmarkt die Organisation mit übernehmen, wer wollte/konnte helfen. Vieles musste bedacht werden, so z.B. wie vergeben wir die Stellplätze, wie lässt es sich am besten organisieren, ohne dass es zu Staus und Unzufriedenheit kommt? Ich kann hierzu nur sagen, wir haben unser Bestes getan.

Dabei gleich noch ein kleiner Rundruf: Wer möchte bei der Organisation und Betreuung von Veranstaltungen helfen? Einfach über die Kontaktseite gehen und sich melden. Wir freuen uns über jede helfende Hand.

Das Interesse am Flohmarkt war groß und die Ausstellerplätze schnell vergeben. Letztendlich kamen nicht alle Aussteller, die sich angemeldet hatten. Einige „vergaßen“ sich abzumelden, andere die sogar bezahlt hatten kamen ebenfalls nicht. Trotzdem war die Eissporthalle gut gefüllt. Es mussten nicht mehr sein. In der Ecke des Kinderflohmarktes waren einige Kinder, die versuchten ihre Waren an den Mann, die Frau oder das Kind zu bringen, was im Übrigen natürlich auch die anderen Aussteller taten.

Einziges Manko des Flohmarktes waren die Besucherzahlen. Hier hätten es wirklich mehr sein können. So blieben einige auf ihren Artikeln sitzen, andere verkauften jedoch gut.

Wir haben jedenfalls unsere Erfahrungen gemacht und wissen jetzt, was beim nächsten Flohmarkt anders gemacht werden müsste.

Viele der Aussteller spendeten Spiele und Kleiderstück für den Kinderladen, der sich über die Spenden freute. Der Reinerlös aus dem Verkauf von Essen und Getränken am Stand des Bürgervereins kommt der Musikhilfe zugute, die sich über neue Instrumente freuen können.

 

 

Bilder und Text: Reiner Pohlmann

Eisstockschießen am 14.01.2015

Auch wenn es draußen nicht kalt war und der Winter einfach nicht kommen wollte, so konnte wir uns dennoch auf das Eis wagen. Im Walter -Maack-Eisstadion ist die Gefahr ins Eis einzubrechen nicht ganz so groß und so riskierten wir unser Eisstockschießen.

Für mich und auch andere war es das erste (nicht aber das letzte) mal. Es hat einen Mordsspaß gemacht und niemand hatte die Gelegenheit zu frieren, ging es doch Schlag auf Schlag.

Es sieht relativ leicht aus, den Eisstock an das andere Ende der Eisbahn zu werfen/schießen (?), aber er muss auch in ein bestimmtes Feld und möglichst nicht die Eisstöcke der eigenen Mannschaft (wir waren deren vier) treffen. Je nach Abstand zum Dauben (der schwarze Gummiering) werden Punkte vergeben, anhand derer der Sieger ermittelt wird. Meine Mannschaft wurde vierter, was aber immer noch besser ist, als Dritt- oder Viertletzter zu werden.

Anschließend ging es noch auf einen kleinen Glühwein ins Sporthotel und nach Hause.

Unten einige Bilder

Bilder und Text: Reiner Pohlmann

Aktuelles und Kurzinfos

Nächste Veranstaltung des Bürgervereins:

 

05.05.2019

Bürgerflohmarkt im Eisstadion

08.05.2019

Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten in der Bücherei

Alle Infos